Ausnahmesituation

Rezepte und AU-Bescheinigungen können Sie bis zum 30. Juni 2020 per Telefon erhalten.

Patienten mit einer leichten Erkrankung der oberen Atemwege müssen wegen der bloßen Attestierung einer Arbeitsunfähigkeit nicht extra in die Praxis kommen. In diesen Fällen dürfen Ärzte nach telefonischer Anamnese eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für bis zu vierzehn Tagen ausstellen und dem Patienten per Post zusenden. (Hinweis: AU-Bescheinigungen können nur im Krankheitsfall und nicht allein zum Zweck der Quarantäne ausgestellt werden.)

Ärzte dürfen in Ausnahmesituationen ihren Patienten Folgerezepte, Folgeverordnungen und Überweisungen per Post zusenden. Voraussetzung ist, dass der Patient bei dem Arzt in Behandlung ist. Die Vorlage der eGK ist nicht erforderlich.

Aktuelles

Um Sie und uns vor einer Coronavirus-Infektion in der Praxis zu schützen haben wir unsere Praxisabläufe…

Weiterlesen

Seit dem 23.3.2020 führen wir Abstriche zum Test auf den Coronavirus durch. Bitte nehmen Sie in…

Weiterlesen